Deutsche Lyrik

Antreten zum Dichten

A5

160 Seiten

13 Euro (D)

ISBN 978-3-942901-07-9

lieferbar

Bestellen unter: info[at]reinecke-voss.de

 

Gründlich vergessen ist der hier dargestellte Aufbruch der Lyrik. Seinerzeit angefeindete Avantgarde, haben sich ihre Verfahren langsam durchgesetzt und ihre Texte wirken heute noch teils erstaunlich frisch. Robert Wohlleben bringt in einem kenntnisreichen und engagierten Essay die Dichtergruppe um Arno Holz nahe, welche von Zeitgenossen als Gegenpol zum überspannten Georgekreis betrachtet wurde.

Autorenmusik

Autorenmusik Harald Muenz und Florian Neuner [Hg.] »Autorenmusik. Erkundungen im Zwischenreich von Sprache und Musik«

 

 

 

ca. 130 Seiten, mit beiliegender CD, 24 x 170 cm, 19,90 Euro (D), Bestellen unter info[at]reinecke-voss.de, ISBN 978-3-942901-33-8 lieferbar

 

Denkzettelareale

junge Lyrik und Poetologie, Hg. von Aron Koban und Annett Groh

Das Besondere an diesem Buch ist die Vielzahl der Blickwinkel. Junge Dichter-Innen kommen nicht nur mit ihrer Lyrik zu Wort, sondern geben auch Auskunft zum poetischen Standpunkt.

Es wurden zwölf KritikerInnen, und DichterInnen gebeten, jeweils vier AutorInnen vorzustellen. JedeR konnte dabei ohne Vorgabe eigenen Obsessionen folgen, denn einem Anspruch auf Vollständigkeit oder Repräsentativität mussten sie somit nicht gerecht werden.

Georg Hoprich

Georg Hoprich

Bäuchlings legt sich der Himmel - Gedichte

ca. 100 Seiten

11 Euro (D)

ISBN 978-3-942901-00-0

Georg Hoprich ist ein herausragender Vertreter der rumäniendeutschen Lyrik des 20. Jahrhunderts. 1938 als Bauernsohn in Thalheim bei Hermannstadt geboren wurde er während des Studiums verhaftet und in einem stalinistischen Schauprozess zu 5 Jahren Lagenhaft verurteilt. Nach seiner vorzeitigen Haftentlassung wurden seine bürgerlichen Rechte nie wieder hergestellt. Er starb 1969 durch Suizid.

Hieb- und stichfest

19x12 cm 60 Seiten

2. leicht vermehrte Auflage 2012

ISBN 978-3-942901-06-2

9 Euro(D)

Bestellen unter: info[at]reinecke-voss.de

Johanna Schwedes: Den Mond Unterm Arm

ISBN 978-3-9813470-4-3

1. Auflage 2010 

Format 19x12; 48 Seiten 9 Euro (D)

Bestellen unter info[at]reinecke-voss.de

Unter den manchmal märchenhaften Chiffren verbergen die sonoren Gedichte von Johanna Schwedes einen schroffen Blick auf die Wirklichkeit. Ein existentieller Realismus jenseits des Abbildens, der weiß, dass jede Erfahrung im Gedicht nur dann vermittelbar ist, wenn sie zum Sprachereignis wird. Eine Poesie nicht ohne Ironie und poetische Hinterhalte.

Johanna Schwedes: Der Asphalt klingelt, ich geh ran

SBN 978-3-942901-31-4

1. Auflage 2018; 58 Seiten 11 Euro

Bestellen unter info[at]reinecke-voss.de

Sieben Jahre nach ihrem Debüt legt die Dichterin ihren neuen Band vor. Die Texte sind oft noch düstrer, noch bitterer geworden. Zugleich gewannen sie aber auch an Leichtigkeit durch einen schrägen Galgenhumor.

Jürgen Buchmann Grammatik der Sprachen von Babel

19 cm x 12 cm, 96 Seiten, 11 Euro

ISBN 978-3-9813470-1-2

Bestellen unter info[at]reinecke-voss.de

 

AUFGEZEICHNET NACH DEN GESPRÄCHEN DES MESSER MARCO POLO, EDELMANNS AUS VENEDIG, VON DER HAND DES MAESTRO RUSTICHELLO DA PISA, DER AUCH RUSTICIANO GENANNT WIRD, IM GEFÄNGNIS ZU GENUA.

Da diese Rezensionen zuletzt erschienen, hier zunächst drei Stimmen zur 2019 bei Gutenberg erschienen griechischen Übersetzung der Grammatik der Sprachen von Babel, erst danach folgen die Texte zur deutschen Ausgabe auf Deutsch:

Paul Ernst: Polymeter

Ausgehend von den Innovationen der Naturalisten, fand Paul Ernst (1866-1933), der Kenner der Klassik und wacher Beobachter auswärtiger Literaturen, zu höchst eigenständigen Antworten auf die Herausforderungen der Moderne. Während seine Prosa populär wurde, schwankte das Urteil der Zeitgenossen bei seiner Essayistik, Dramatik und Lyrik oft zwischen Respekt, Unverständnis und Ignoranz. Besonders seine radikalen lyrischen Texte waren für die Zeitgenossen offenbar nur schwer einzuordnen.

114 Seiten, 19x12 Cm, 11 Euro, 978-3-942901-18-5,

Sibylla Schwarz

Ist Lieben Lust, wer bringt dann das Beschwer?

19x12 cm

60 Seiten

10 Euro

978-3-942901-21-5

bestellen unter: info[at]reinecke-voss.de

Einen Call for papers zum Werk von Sibylla Schwarz finden Sie hier.

Slata Roschal, Wir verzichten auf das gelobte Land

12 x 19, 60 Seiten,ISBN 9783942901369, 10,00 Euro, lieferbar, bestellen unter info@reinecke-voss.de

 

Roschals Gedichte nehmen ihren Ausgang stets von genau, bisweilen schmerzhaft genau beschriebenen Alltagssituationen, hinter denen sie mit ihrer unprätentiösen Sprache und ihrem Rhythmus, der Sogwirkung hat, neue Ebenen sichtbar machen; sie verwandeln, kurz gesagt, das Banale wie das Beängstigende in Literatur.

Titus Meyer: Meiner Buchstabeneuter Milchwuchtordnung

ISBN 978-3-942901-15-4

88 Seiten, 11 Euro (D)

lieferbar

bestellen unter info[at]reinecke-voss.de

Ulf Stolterfoht: Das Deutsche Dichterabzeichen

19x12 cm

56 Seiten

9 Euro (D)

1. Auflage 2012

ISBN 978-3-942901-05-5

Bestellen unter info(at)reinecke-voss.de

Lieferbar

"eine Para­bel auf den deut­schen Lite­ra­tur­be­trieb der Gegen­wart. Aber eine — ganz wie es das Thema ver­langt — unter­hal­tende, in der sich durch­aus — schließ­lich ist Stol­ter­foht selbst ein intel­li­gen­ter Teil­neh­mer — wahre und tref­fende Beob­ach­tun­gen finden" Matthias Mader